· 

AWAKE! In Yoga

Geschichte und Filosofi

Yoga gibt es seit mehr als 5000 Jahren und die alte Lebenslehre aus Indien wird immer beliebter. Die Anzahl der Yogakurse und Workshops wächst ebenso wie das Angebot an Yoga und Wellness-Urlaub. Wir müssen uns fragen, warum es immer mehr Menschen gibt, die mit Yoga anfangen.

 

Der Wunsch nach körperlicher Aktivität ist mit der Entspannung von Körper, Geist und Seele verbunden. Und auch die Sehnsucht, in dieser unbarmherzig schnellen Zeit wieder eine Pause machen zu können und uns "Selbst" zu finden. Zu Yoga führt auch das Wissen, dass viele Gesundheitsstörungen psychosomatischer Natur sind und dass eine gesunde Psyche die Grundlage für unser Wohlbefinden ist. Yoga bedeutet Vereinigung, die Einheit von Körper, Geist und Seele, eine Einheit, die im täglichen Leben häufig durch äußere Einflüsse gestört wird. Yoga ist eine der besten Techniken, um körperliche und geistige Torsionen zu beseitigen und so Ruhe und Gelassenheit zu erfahren. Durch das Aufheben von Torsionen können wir den Alltagsstress abbauen und das Gleichgewicht wieder herstellen. Yoga basiert auf der Praxis der harmonischen Körperhaltungen gekoppelt mit einer glatten Atmung, die ein positives Gefühl in unserem Körper und unsere Stimmung erzeugen.

 

Yoga hat absolut nichts mit Akrobatik zu tun, noch ist es sein Ziel, komplizierte Körperhaltungen einnehmen zu können. Für jede Person gibt es passende Asanas (Yogastellungen). Angefangen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bis hin zu älteren und kranken Menschen findet jeder die Asanas, die seinen Bewegungsmöglichkeiten entsprechen.

 

Yoga ist die tausendjährige hinduistische Lebenslehre und basiert auf Erfahrung. Das Wort Yoga kommt aus dem Sanskrit, der heiligen Sprache der Hindus, liturgisch in Indien. Der Begriff, der von der Wurzel jui, yugo abgeleitet ist, bedeutet, Kopplung, Union, die Vereinigung des Körpers, Geist und Seele. Die Rishis, Heilige und indische Seher von Indus-Tal, beobachteten die Natur und entwickelten Körperhaltungen und Bewegungsabläufe, das den Menschen ermöglichte, ein Gleichgewicht zwischen  Körper, Geist und Seele  zu erlangen und somit persönliche Einheit erreichen . Yoga wurde vor mehr als 4000 Jahren in Indien praktiziert. Um 1200 v. Chr. verbreiteten die Sufis, freidenkende Mystiker, es im Fernen Osten.

 

In der westlichen Welt, wurde das Interesse an Yoga im frühen neunzehnten Jahrhundert geweckt, als einige westliche Wissenschaftler die ersten Übersetzungen der alten indischen Texte gemacht hatten. Im späten neunzehnten Jahrhundert, machte es seinen Weg im Westen, zunächst durch zahlreiche Reisen und Lehrerkonferenzen führender Yoga-Lehrer und Ihren Publikationen, später auch wegen Ihrem Interesse an asiatischen Kulturen und die Möglichkeit, ohne Probleme ferne Länder zu bereisen.

 

Über Yoga wurde vor ungefähr 2500 Jahren zum ersten Mal geschrieben. Rund 400 vor Christus, verkörperte der weise indische Philosoph Patanjali in Form von Aphorismen dieses traditionelle philosophische System, die in Indien auf der Grundlage der direkten Erfahrungen entstanden war. Das Werk von Patanjali, das Yoga-Sutra, ist heute der meist gelesene  klassische Yoga Text. Es besteht aus 195 Aphorismen, die Sutras genannt werden. Es repräsentiert nicht nur das philosophisch-religiöse System des Yoga, sondern beinhaltet auch Aussagen über das Potential des Menschlichen Geistes sowie die Ursachen für das Ungleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele. Als nächstes werden Lösungen vorgeschlagen, um zu sehen, wie der Mensch wieder ins Gleichgewicht kommen kann.

 

Aus diesen Aphorismen wurden im Laufe der Zeit verschiedene Zweige des Yoga entwickelt, von denen jeder auf der gleichen Ebene und unter gleichen Bedingungen angesiedelt ist, und die Aspekte des Yoga darstellen. Die bekanntesten sind Hatha Yoga, Kundalini Yoga, Ray Yoga, Karma Yoga, Bhakti Yoga und Gyan Yoga.

Andalusien Yoga Retreat

 Nächter Termin: 

     Bitte telefonisch Anfragen